USA – Snickerdoodles

  Snickerdoodles sind Zimtplätzchen, die außen eher knusprig sind, aber innen richtig schön weich und dadurch extrem lecker. Die Herkunft ist ein bisschen umstritten, da man nicht ganz zurückverfolgen kann, wo die schlichten Kekse das erste Mal auftauchten. Das amerikanische Kochbuch „The Joy of Cooking behauptet, dass die Snickerdoodles grundsätzlich deutsche Wurzeln haben und der Name stammt eigentlich von „Schneckennudel“ (https://en.wikipedia.org/wiki/Snickerdoodle). Da sie mir selber vorher noch nie über den Weg gelaufen sind, würde ich mal behaupten, dass dieses Traditionsgebäck sich in Deutschland nicht durchgesetzt hat und man es doch eher New England in den Vereinigten Staaten zuschreibt (da werden sie auf jeden Fall öfter gegessen und sind allseits bekannt). Meiner Meinung nach eignen sie sich wegen dem intensiven Zimtgeschmack gut für die Weihnachtszeit und passen perfekt zu einem Glas Milch mit Kuscheldecke.

Snickerdoodles
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
10 min
Total Time
40 min
Prep Time
30 min
Cook Time
10 min
Total Time
40 min
Ingredients
  1. 225g Butter (zimmerwarm)
  2. 200g Zucker
  3. 2 Eier
  4. 320g Mehl
  5. 2 TL Weinsteinbackpulver
  6. 1 Prise Salz
  7. Zucker und Zimt
Instructions
  1. Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Die Butter mit dem Zucker cremig rühren und dann nacheinander die Eier unterschlagen. Mehl, Weinsteinbackpulver und Salz sollten separat kurz vermischt werden und dann portionsweise mit der Ei-Butter-Zucker-Mischung verrührt werden bis eine einheitliche cremige aber doch feste Masse entsteht. Den Teig für ca. 10-15 min kalt stellen. Währenddessen kann man Zucker und Zimt miteinander verrühren und in eine Schüssel geben.
  3. Aus dem Teig werden nun kleine Bällchen geformt (am besten mit bemehlten Händen) und in dem Zimt und Zucker gerollt bis das Teigbällchen komplett bedeckt ist. Die fertigen Kugeln werden mit größerem Abstand auf das Backblech gelegt und für ca. 10 min. gebacken.
Gustotrip http://gustotrip.de/

  Es gibt doch auch nichts Schöneres als wenn man einen Hauch von Zimt in der ganzen Wohnung schnuppern kann, oder?! Hach, wie ich es liebe… Eure Gustelli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *