USA – Pekannuss Pie

Die traditionsreiche Pecan Pie ist eine Spezialität der Südstaatenküchen in den USA und wird besonders an Feiertagen wie Thanksgiving oder Weihnachten serviert. Zutaten, die nicht fehlen dürfen sind wie der Name schon sagt Pekannüsse und Sirup, der Rest variiert natürlich wieder von Haushalt zu Haushalt. Pekannüsse kennt in den USA wohl fast jedes Kind, während sie bei uns nicht so legendär sind wie zum Beispiel Walnüsse (meiner Meinung nach aber zu unrecht!). Daher sind sie in den Supermärkten auch nicht so leicht zu finden und meistens muss man sie selber knacken, was ein bisschen Zeit braucht (oder man kauft sie für sehr viel Geld im Reformhaus). Dieser Kuchen passt einfach wunderbar in die Herbst- und Winterzeit und ist für Nussliebhaber ein absolutes Muss. Für den ein oder anderen ist er vielleicht eine Inspiration für eine Adventsleckerei – wie gesagt: in den USA ist die Pekannuss Pie neben der Kürbis Pie DER Klassiker für die schönste Zeit im Jahr.

Pekannuss Pie
Serves 12
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr 50 min
Prep Time
1 hr
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr 50 min
Teig
  1. 250g Mehl
  2. 200g kalte Butter
  3. 4 EL kaltes Wasser
  4. ½ TL Salz
  5. 1 TL Zucker
Füllung
  1. 120g weiche Butter
  2. 120g Zucker
  3. 4 Eier
  4. 180g Zuckerrübensirup
  5. 1 Pck. Vanillezucker
  6. 350g Pekannüsse
Instructions
  1. Die Zutaten für den Teig zu einem gleichmäßigen Ballen verkneten und den Teig für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen (am besten über Nacht).
  2. Eine Tarteform fetten und den Ofen auf 180°C vorheizen. Den gekühlten Teig nochmal gut durchkneten und dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Die Teigplatte wird nun über die Tarteform gelegt und so angedrückt, dass auch der Rand mit Teig bedeckt ist oder sogar ein bisschen Rand übersteht. Mit einer Gabel mehrmals in den Teigboden einstechen.
  3. Für die Füllung werden die Butter und der Zucker schaumig geschlagen. Nacheinander gibt man die Eier dazu und verrührt alles zu einer cremigen Masse. Anschließend rührt man den Sirup und den Vanillezucker unter. Von den Pekannüssen werden ca. 20 Hälften beiseitegelegt und der Rest wird unter die Füllung gehoben. Die Masse wird auf die Tarteform mit dem Teig gegeben und gleichmäßig verteilt. Zur Verzierung legt man nun die übrigen Pekannüsse in einem beliebigen Muster auf die Füllung.
  4. Die Pekannuss-Pie wird nun für ca. 5 min. gebacken, dann die Temperatur ca. 10°C runterstellen und den Kuchen für weitere 45 min. backen. Eventuell sollte man die Pie ab der Hälfte der Backzeit mit Alufolie bedecken, damit sie nicht zu dunkel wird. Sollte der Kuchen etwas aufgehen, dann keine Sorge, denn er senkt sich beim Abkühlen wieder ab.
Adapted from Magazin "Coffee & Cake"
Adapted from Magazin "Coffee & Cake"
Gustotrip http://gustotrip.de/

Ich hoffe die Pie schmeckt bei euch genauso gut wie bei mir, denn die Familie hat sie zum Frühstück quasi verschlungen – gutes Zeichen! Eure Gustelli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *